DYSPLASIE - SCHLECHTER PAP

 


Werden HPV-Viren zum Problem ......

Es wird mit 30-facher Vergrößerung (kolposkopisch) gesucht, ob schlimmere Veränderungen am Gebärmutterhals vorliegen. Färbemethoden helfen dabei, die verdächtigen Gewebebezirke zu erkennen.

Es gibt unterschiedliche Veränderungen mit unterschiedlicher Bedeutung: ist die Schädigung ausgeprägt und laut Befund unumkehrbar und schlecht, so wird eine Konisation erforderlich (chirurgische Entfernung eines keilförmigen Abschnittes des Gebärmutterhalses).

Oft haben junge Frauen eine gute Heilungstendenz und können Viruslast und Virus-Veränderungen selbst (durch das eigene Immunsystem) bekämpfen. Deshalb ist Zuwarten und Kontrolle in bestimmten Intervallen eine anerkannte Option - allerdings NUR unter BEOBACHTUNG !

Die Virus-Probe wurde zunächst HOCH-GEPRIESEN, jedoch sind nur rund 65% der Patientinnen mit Virus-Test allein sicher befundet, es benötigt daher weiterhin ein Zusammenspiel aus Virus-Probe und PAP-TEST.

Immer häufiger wird auch die Biopsie eingesetzt, um einen sicheren Befund zu erhalten. Die Biopsie kann schmerzarm oder in lokaler Betäubung durchgeführt werden.

In jedem Fall gilt: bitte regelmäßig zur Kontrolle kommen.

Wie ist das mit IMPFEN ?

 

 
   
Wie wird das normalerweise alles gemacht ?
Gibt es auch andere Optionen ?
 
HOME 

 

Kolposkopie ...... Lupen-Untersuchung des Gebärmutterhalses

 

under constuction